Mahdgutübertragung

Einladung zur Veranstaltung: Biotopverbund Grasland stellt erste Ergebnisse vor -  Anmeldungen ab sofort möglich

Die biologische Vielfalt nimmt weltweit und auch in Deutschland stark ab. Um dem zunehmenden Artenverlust auf Wiesen, Weiden und Wegsäumen entgegenzuwirken, wurde das Forschungsprojekt Biotopverbund Grasland in Norddeutschland gestartet. Nach gut zwei Jahren Laufzeit präsentieren die Projektteilnehmer am 6. Februar 2020 erste Ergebnisse.

Zusammen mit unseren Projektpartnern der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Universität Oldenburg und dem NABU Oldenburger Land lädt das Grünlandzentrum Sie hiermit recht herzlich zu unserer Zwischenveranstaltung ein.

Sie findet statt
am Donnerstag, 06. Februar 2020, 10.00 – 16.00 Uhr
im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg (Campus Haarentor),
Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg (Lageplan).

Sofern Ihnen eine Teilnahme möglich ist, bitten wir Sie, sich unter folgendem Link verbindlich bis zum 22. Januar 2020 anzumelden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei!
Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

pdfEinladung

pdfPressemitteilung

pdfProgramm:

10.00 Uhr Begrüßung:  Prof. Dr. Arne Nolte, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

10.10 Uhr Biotopverbund- Anforderungen, Chancen und Herausforderungen: Dr. Uwe Riecken, Bundesamt für Naturschutz

10.40 Uhr Biotopverbund Grasland – Praktischer Lösungsansatz im lokalen Geländemaßstab: Projektteam „Biotopverbund Grasland“

11.45 Uhr Kurze Kaffeepause

12.00 Uhr Biotopverbund in unserer Kulturlandschaft!

Betrachtung aus Sicht …

… des behördlichen Naturschutzes: Margrit Finke, Untere Naturschutzbehörde Ammerland

… der Landwirtschaft: Manfred Gerken, Ammerländer Landvolkverband e.V.

… des Flächenmanagements für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen: Michael Engels, Flächenagentur der Stadt Oldenburg
 
… der Wasser- und Bodenverbände: Cord Hartjen, I. Oldenburgischer Deichband

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Projekt „Wege in Niedersachsen“ – Ausgestaltung eines Wege- und Biotopverbundkonzeptes in der Stadt Rehburg-Loccum: Dr. Max Peters, Niedersächsischer Heimatbund

14.30 Uhr Projekt „FABiAN“ – Förderung der Artenvielfalt und der Biotopvernetzung in der Agrarlandschaft Niedersachsens: Björn Rohloff, Stiftung Kulturlandpflege Niedersachsen

15.00 Uhr Abschließende Podiumsdiskussion mit allen Referenten

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok