9. August 2022

4. Farmwalk zum Thema „Hochleistungskuh und saisonale Vollweide – wie geht das tiergerecht?“

Am 24. August 2022 findet im Rahmen des Modell- und Demonstrationsvorhabens Tierschutz der vierte Farmwalk in Bayern statt. Auf dem Wimmerhof betreiben Josef und Martina Vollert mit 65 Holstein Kühen saisonale Vollweide. Der Biobetrieb setzt dabei auf das Prinzip der Kurzrasenweide und erreicht mit seinen Tieren eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 7 Laktationen. Ziel des Farmwalks ist es zu verdeutlichen, wie Holstein Genetik und ein hohes Maß an Tiergesundheit durch saisonale Abkalbung mit Vollweide zu vereinbaren sind.

Geplant ist eine Betriebsführung mit anschließender Diskussion zum Thema mit Siegfried Steinberger, dem Weidespezialisten der Bayrischen Landesanstalt für Landwirtschaft. Für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt.

Um eine Anmeldung wird ausdrücklich gebeten. Es gelten die am Tag der Veranstaltung empfohlenen Corona-Massnahmen.

Kontakt und Ansprechpartnerinnen sowie weitere Infos zum Projekt finden Sie hier.



Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln finanziert und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Das Projekt „Verbesserung des Tierwohls bei Weidehaltung von Milchkühen“ ist Teil des Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) (www.mud-tierschutz.de) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog – Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).